Sideboard oder Buffet Ratgeber

Buffet oder Siteboard das ist hier die Frage ?

Sie möchten Ihr Esszimmer neu einrichten oder Ihr aktuelles Design überarbeiten? Sie brauchen mehr Stauraum, wissen aber nicht, was Sie in die Suchmaschine eingeben sollen? Wir sind hier, um zu helfen.

Vielleicht haben Sie schon einen in Ihrem Haus. Vielleicht steht es auch schon auf Ihrer Wunschliste. Vielleicht nennen Sie es ein Sideboard, ein Buffet, eine Anrichte, eine Kredenz oder etwas ganz anderes. Was auch immer es ist, wir gehen der Sache auf den Grund.

Wir entlarven die Definitionen! Vereinfachen die Synonyme! Alles im Namen des einfachen Einkaufens

Was ist ein Buffet?
Per Definition ist ein Buffet ein Schrank mit vielen Schubladen, der normalerweise im Esszimmer oder in der Küche steht. Das war’s. Manchmal wird es auch ‘Kredenz’ genannt, aber das ist nur eine Spitzfindigkeit.

Das ist eine ziemlich weit gefasste Definition, weshalb es oft so viel Verwirrung darüber gibt, wie wir es nennen oder wofür es überhaupt gebraucht wird.

Einfach ausgedrückt: Ein Buffet dient zur Aufbewahrung von Tellern und Serviergeschirr, damit man leicht darauf zugreifen kann. Es ist einfach nur ein Schrank, der an einem geeigneten Ort steht, sei es im Esszimmer oder in der Küche. Das bleibt Ihnen überlassen!

Buffets haben manchmal größere Aufsätze für ihre Platten, die (Sie haben es erraten) noch mehr Stauraum bieten. Diese doppelstöckigen Büffets nennen wir “Hütten”.

Was ist ein Sideboard?
Ein Sideboard ist sozusagen ein Buffet, denn es hat das gleiche Design mit vielen Schubladen und Schränken. In dieser Hinsicht unterscheiden sie sich überhaupt nicht.

Aber das Interessante an einem Sideboard ist nicht sein Aussehen, sondern seine Verwendung.

Sideboards eignen sich hervorragend für das Wohnzimmer, den Eingangsbereich oder sogar für das Arbeitszimmer, da sie im Allgemeinen viel praktischer und zweckmäßiger sind.

Auf einem Sideboard können Sie buchstäblich alles aufbewahren, was Sie nicht sehen wollen, aber dennoch leicht zugänglich ist – alte Zeitschriften, Nippes, Brettspiele… was auch immer Sie funktionell mögen!

Nicht gerade die interessanteste Antwort auf die uralte Einrichtungsfrage!

Der Hauptunterschied liegt darin, wo und wofür Sie den Stauraum in Ihrem Schrank nutzen.

Wir raten Ihnen, sich sicherheitshalber sowohl nach Sideboards als auch nach Buffets umzusehen, einen Look zu wählen, der Ihnen gefällt, und ihn dort aufzustellen, wo Sie ihn brauchen. Legen Sie Ihre eigenen Regeln fest und konzentrieren Sie sich auf das Möbeldesign und nicht auf die spießige Semantik

Siteboard Beistelltisch Nachttisch Highboard Konsolentisch es gibt viele Namen für das Ding.